News

Krimi-Abend im Stiftsgarten

Dienstag, 29. Mai 2018, 19 Uhr im Stiftsgarten Bern: Lesung und Rosmarie Bernasconi im Gespräch mit den Krimiautorinnen Ina Haller, Regine Frei und Sandra Rutschi.
Mehr Informationen

Jetzt im Buchhandel

Fb Img 1508864461975 Sandra Rutschi | Autorin Bern

In jeder Ausgabe der "Lebenslust Emmental" erscheint jeweils eine Mordsgeschichte, geschrieben von unterschiedlichen Autoren. Nun gibt es die Geschichten der vergangenen acht Jahre als Anthologie: "Kleine Mordsgeschichten aus dem Emmental". Fünf dieser Erzählungen durfte ich beisteuern: Sensenmann (2016), Ein Stich zu viel (2014), Der Stichentscheid (2013), Brief an die Liebste (2012) und Stefanstag (2010).

Polos Rettung

20171015 161932 Sandra Rutschi | Autorin Bern

Eine spukige Kurzgeschichte rund ums Dampfschiff Blümlisalp - soeben erschienen im Dampf-Blatt
(Illustration von Daniel Barben)

Kurzgeschichte "Gorgonzola"

Cover Front Sandra Rutschi | Autorin Bern

Soeben erschienen in der BSV-Jubiläumsanthologie mit Beiträgen von 69 Autorinnen und Autoren des Berner Schriftstellervereins. 

Mehr Informationen

Bücher

SP Bern Cover 2d RGB Sandra Rutschi | Autorin Bern

Bern - Porträt einer Stadt

Eine Stadt, 35 Persönlichkeiten.
1. Aufl. Oktober 2015,
2. Aufl. Dezember 2015.

Mehr

Journalismus

Zwei Buslinien, zwei Welten

Die Gegner des Trams nach Ostermundigen mobilisieren auf dem Land. Ein Augenschein auf zwei Buslinien zu Stosszeiten zeigt: Auf dem Bus nach Ostermundigen drängen sich die Leute. Im Emmental hat man andere Sorgen.

Zur Reportage
(Die Lektüre kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)

Immer mehr Parlamentarier politisieren hauptberuflich

Von den 27 Berner Bundesparlamentariern politisieren heute mindestens 15 hauptberuflich. Lediglich 2 gehen noch knapp als Milizler durch. Der Trend zum Berufsparlament schwappt nun sogar auf die kantonale Ebene über.

Zum Hintergrundartikel
Zum Interview mit Politikwissenschaftler Adrian Vatter
(Die Lektüre der beiden Artikel kostet für Nicht-BZ-Abonnenten 2 Franken)

Die Vögel

Während die Grossräte im Rathaus debattieren, geht auch auf dem Nachrichtendienst Twitter die Post ab. Dieses Jahr waren Salz und Trillerpfeifen hoch im Kurs. Aber auch Jesus und das fliegende Spaghettimonster. 

Zum Feature